Erklärung der verschiedenen Craft Beer Arten

different-syles-of-beerBier hat eine lange Tradition in Deutschland. Das deutsche und das bayerische Reinheitsgebot stehen für die hohe Wertigkeit der deutschen Biere. In den Metropolen Deutschlands ist vor allem seit einigen Jahren Craft Beer in aller Munde. Zum einen wird es getrunken, zum anderen wird es hitzig diskutiert.

Craft Beer ist eine Art Gegenbewegung zu den industriell gebrauten Bieren. Was aber genau ist Craft Beer? In Deutschland gibt es für diese Bezeichnung keine genaue Definition. Der Begriff Kraft kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie handgemacht. Bei dem Bier handelte es sich um eine Interpretation oder eine geschmackliche Erweiterung verschiedener Biersorten.

Da es in Deutschland ohnehin sehr viele verschiedene Biersorten gibt und selbst kleine Landbrauereien vier fünf oder sechs verschiedene Sorten brauen ist der Begriff “Craft” Relativ bedeutungslos bei den normalen Biertrinkern.

Mittlerweile hält Bier auch Einzug in virtuelle Brauhäuser und sogar Spielautomaten bei Online-Kasinos wie der JackpotCity app . Im Bierhaus-Slot warten zum Beispiel Kellnerinnen mit weit ausgeschnittenen Dirndeln, bei Lucky Lager gilt es wiederum ein paar Sixpacks in einer Reihe zu haben.

Eine der beliebtesten Sorten ist das India Pale Ale. Dies stammt jedoch nicht aus Indien, sondern kommt aus England. Es wurde dort für für englische Kolonien in Indien gebraut. Das India Pale Ale ist in der Regel stärker gehopft als normale Lagerbiere. Als Lagerbiere gelten Biere die mit untergäriger Hefe gebraut werden.

Mittlerweile gibt es jedoch nicht nur das klassische IPA, sondern auch viele Unterarten. In vielen deutschen Städten gibt es mittlerweile Craft Beer Läden mit einer riesigen Auswahl von Sorten aus der ganzen Welt.