Mehr Anzeichen für Wachstum in der Craft Beer-Industrie

Das Suchvolumen und das Interesse an Craft Beer nimmt immer weiter zu: in Europa und vor allem den Biernationen wie Deutschland, Österreich und Tschechien. Dieser Trend wird auch nicht so schnell vorbei sein, denn erst jetzt kommt er so richtig ins Rollen und gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Wer einmal in den Genuss von Craft Beer gekommen ist, wird auch nicht mehr so schnell zum Industriebier greifen. Auch das durchschnittliche Alter des Craft Beer Trinkers ist mit etwa 34 Jahren unter dem des Industriebier-Trinkers und zeigt, dass der neue Trend jung und aufstrebend ist. Auch auf vielen Veranstaltungen und Festivals rund um Bier findet das Craft Beer immer mehr Interessenten und dementsprechend vergrößern und vermehren sich diese Veranstaltungen.

MG_0163Trotz der Euphorie, die durch das Craft Beer spürbar ist, sollte man realistisch bleiben, denn im Vergleich zum Potential des Craft Beers, stehen wir in Österreich und Deutschland noch ganz am Anfang der Möglichkeiten. Denn wenn wir die Absatzzahlen und das Umsatzvolumen betrachten, so macht die Mikrobrauerei im Verhältnis etwa 0,5% des Marktes aus. Sprich, es gibt noch reichlich Luft nach oben.

Auch sind die verschiedenen Regionen in Österreich unterschiedlich zu betrachten, was den Konsum und die Resonanz an Craft Beer betrifft. So gibt es manche Kulturzentren wie Salzburg und Wien, die stärker im Craft Beer Fieber sind als andere Städte und Regionen. Trotz der Tatsache, dass Craft Beer auch in großen Mengen Online verkauft wird und somit national zugänglich wäre. Aber je stärker die Szene ausgeprägt ist, desto größer fällt auch der Zuwachs aus und verspricht eine zuversichtliche Zukunft.

Aber dennoch gibt es für die europäische Craft Beer Industrie viel zu lernen, bestes Beispiel hierfür ist der Vorreiter USA. In Sachen Marketing und Werbung liegen die Erfinder des Craft Beer ganz weit vorne und profitieren somit um einiges mehr von der Geschäftsidee, als so manch deutscher oder österreichische Micro- Brauer.