Was ist Craft Beer?

Vintage Style Craft Beer SignDas Wort Craft Beer bedeutet im Deutschen etwa “selbstgemacht” oder “Handwerk”. Somit ist der Begriff für sich selbst sprechend und ziemlich treffend, denn jeder der sich mit dem Thema befasst, kann zu Hause sein eigenes Craft Beer herstellen.

Craft Beer an sich war bis vor kurzem, etwa zwei Jahre, noch so gut wie unbekannt. Dafür ist es sehr bemerkenswert, wie schnell sich dieser Trend entwickelt hat. Der Ansporn für kleine Brauereien, die sich mit dem kreativen Brauen beschäftigen, ist die steuerliche Begünstigung seitens des Staates. Hierbei wird die jährlich gebraute Menge auf 200.000 Hektoliter begrenzt, um den Namen Craft Beer tragen zu dürfen. Ob das nur eine Marketingstrategie ist, oder ob noch mehr dahinter steckt, das bleibt für die Zukunft abzuwarten. Aber wir können jetzt schon bestätigen, dass der Begriff Craft Beer an sich eher schwammig ist und sich sehr viel dahinter verbergen kann, und dazu auch noch sehr überstrapaziert wird. So wird Craft Beer auch als das neue Premium bezeichnet, welches Bestandteil der Sortimente vieler Industrieriesen ist.

Den Ursprung des Craft Beer finden wir in den USA, wo als Craft Brewery eine klassische Mikrobrauerei als klein, unabhängig und traditionell bezeichnet wird. Klein heißt in diesem Fall ein Volumen an 9,5 Hektoliter jährlich nicht zu überschreiten, was aber im Vergleich zu österreichischen Mikrobrauereien um einiges mehr ist. Unabhängig ist man auch, wenn nicht mehr als 25% der Brauerei einem Konzern gehören. Entstanden ist das Craft Beer als Reaktion auf ein in Amerika dominierendes untergäriges Bier mit niedrigem Alkoholgehalt. Heute ist, wenn man der Definition folgt, etwa jedes zehnte Bier ein Craft Beer und wird mit seinem geringen Marktanteil als Nischenprodukt gehandelt.

Für die Länder Österreich und Deutschland sind die Umsatzzahlen noch um einiges niedriger und dementsprechend handelt es sich umso mehr um ein Nischenprodukt. Wie bereits erwähnt fallen die Produktionsmengen hierzulande viel kleiner als in den USA aus und somit fallen fast alle Brauereien, sogar die Großen wie Paulaner unter den Begriff “klein”.